Über Ilse Helbich „Im Gehen“ (Fixpoetry)

Ilse Helbichs Schreiben beeindruckt mich, seit ich es zuerst kennen gelernt habe. Für Fixpoetry habe ich ihren Lyrik-Debutband „Im Gehen“ (Droschl Verlag, Graz 2017) besprochen. Es ist einer der Gedichtbände, die mich 2017 ganz besonders beeindruckt haben. Seine kunstvolle Kunstlosigkeit ist etwas ganz besonderes. Hier die Besprechung auf Fixpoetry.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.