„Berlin Hamlet“. Über einen Gedichtband von Szilárd Borbély (16. Mai 2020, WDR3, Gutenbergs Welt)

Für die Ausgabe „Schlimme Sachen“ des Büchermagazins „Gutenbergs Welt“ unter der Redaktion von Insa Wilke habe ich den Gedichtband „Berlin Hamlet“ des ungarischen Autors Szilárd Borbély in der Übersetzung von Heike Flemming besprochen. Die Rezension wird am Samstag, den 16. Mai 2020 um 15.04 Uhr ausgestrahlt. Näheres dazu und die Möglichkeit zum Nachhören nach Ausstrahlung der Sendung hier.

SWR Bestenliste März 2020 (3. März 2020, SWR2)

Im Freiburger Literaturhaus haben Daniela Strigl, Michael Braun und ich mit Carsten Otte über vier Titel der Bestenliste des Monats März 2020 gesprochen: „Vom Wind verweht“ von Margaret Mitchell, „Ach, Virginia“ von Michael Kumpfmüller, „Etwas ganz Persönliches. Briefe von Paul Celan“ und „Die roten Stellen. Autobiographie eines Prozesses“ von Maggie Nelson. Nachhören lässt sich die Sendung hier.

Szczepan Twardoch: „Wale und Nachtfalter“. Tagebuch vom Leben und vom Reisen (27. April 2019, WDR, Gutenbergs Welt)

Insa Wilke hat mich in ihre Sendung eingeladen, um mit ihr über Szczepan Twardochs „Wale und Nachtfalter“ zu sprechen. Twardoch, hierzulande als Romanautor bekannt, in Polen gefeiert, schreibt übers Reisen, übers Schreiben, über Schlesien, wo seine Familie seit Generationen lebt, und immer wieder denkt er auch über die sogenannten letzten Fragen nach. Wer Genaueres wissen, will, höre am Samstag zu, oder später nach, auf der Seite von Gutenbergs Welt, und zwar hier.