Interview mit Heinz Strunk (Üben & Musizieren)

Mit dem 2004 erschienenen autobiografischen Buch „Fleisch ist mein Gemüse“, das den Untertitel „Eine Land­jugend mit Musik“ trägt, wurde der 1962 unter dem Namen Mathias Halfpape geborene Musiker und Humorist Heinz Strunk zu einem Bestsellerautor. Strunk, der nach Abitur und Musikstudium als Musiker und Komponist arbeitete, schildert in Fleisch ist mein Gemüse satirisch seine Kindheit und Jugend, seine musikalische Entwicklung mit Unterricht auf Geige und Saxofon, besonders aber die Zeit, in der er seine Existenz als Unterhaltungsmusiker in der drittklassigen Showband Tiffanys sicherte. Mit Tiffanys tourte Strunk durch die Bierzelte und Tanzsäle Norddeutschlands. Seine Beobachtungen, deren nachdenklicher Unterton unüberhörbar ist, erzählen von einem Segment der Musik, das auf den ersten Blick keiner Reflexion bedarf – die Lektüre von „Fleisch ist mein Gemüse“ belehrt einen schnell eines Besseren. Im Jahr 2008 wurde Strunks Bestseller von Christina Görlitz verfilmt. Der Film, in dem Strunk auch selbst auftritt, erhielt das Prädikat „Wertvoll“. Zurzeit ist Strunk vor allem als Autor präsent, nach „Fleisch ist mein Gemüse“ (2004) erschienen die Romane „Die Zunge Europas“ (2008) und „Fleckenteufel“ (2009). Letzteren stellt Strunk im Rahmen umfangreicher Lesereisen vor. Zum Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.