Gespräch mit Marion Poschmann und Joachim Sartorius am 4.7.2016 (Literaturhaus Frankfurt)

Es war ein anregender und überaus facettenreicher Abend, dieser 4. Juli, der Independence Day, an dem im Literaturhaus Frankfurt Marion Poschmann über ihren neuen Band „Geliehene Landschaften“ ( Suhrkamp: Berlin 2016) und Joachim Sartorius über seinen neuen Band „Für nichts und wieder alles“ (Kiepenheuer &Witsch: Köln 2016) gesprochen haben. Es ging ums Schreiben von Gedichten, um Reisen nach Japan, New York, Alexandria, Istanbul und an viele andere Orte. Ehe der Putsch in der Türkei vonstatten gegangen war, prophezeite Joachim Sartorius dem Land wenig Gutes. Die Dichter sind oft nah dran an der Wirklichkeit, näher als mancher Journalist oder Politiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.